Hochwertigste Ergebnisse lassen sich nur mit besten Materialien erzielen.
Deshalb ist für eine erfolgreiche Endfertigung neben der hochwertigen Bearbeitung des Werkstückes die entsprechende Qualität des Grundmaterials genauso wichtig. Um diesem Anspruch gerecht zu werden sind unsere Fertigungs- und Beschaffungsprozesse zur sicheren Rückverfolgbarkeit der verwendeten Materialien an den Normvorschriften der DIN EN ISO 9001:2000 orientiert. In diesem Zusammenhang werden bei uns entsprechende qualitätssichernde Maßnahmen in unserem Betrieb durchgeführt, so dass die Zuordnung unserer attestierten Bleche problemlos vorgenommen werden kann.

  • 3.1 attestierte Bleche: Wir beziehen von ausgewählten Lieferanten in den Materialstärken von 6 bis 130 mm ausschließlich 3.1 attestierte Blechgüten, die die entsprechenden mechanischen Eigenschaften und chemischen Zusammensetzungen aufweisen.

  • 2.2 attestierte Brammen: Ab 140 mm Blechstärke kommen, je nach Verwendungszweck, vereinzelt auch ausgesuchte 2.2 attestierte Brammen in der Fertigung zum Einsatz.

  • Ultraschall-Prüfungen: Um Einschlüsse bzw. Doppelungen in Blechen und Zuschnitten ausschließen zu können, lassen wir Ultraschall-Prüfungen durchführen.

  • Umstempelung und Dokumentation: Aufgrund prozessorientierter Qualitätssicherungsmaßnamen sind wir vom TÜV SÜD Industrieservice berechtigt, Umstempelungen von 3.1 attestierten Blechen vorzunehmen. Die notwendige Kennzeichnung der Zuschnitte kann hier auch am Kundenwunsch orientiert werden.

  • 3.2 attestierte Bleche: Bei speziellen, sicherheitsrelevanten Werkstücken können Blechaufwertungen nach 3.2 vorgenommen werden.

Dies alles zeigt deutlich unsere Kompetenz im Qualitätsmanagement und gibt unseren Kunden insgesamt höchste Sicherheit.


7 3 7 2 7 1 7 4 7 7

 

Dateien:
ISO 9001:2008 DE

Download

Zum Seitenanfang